• 48h-Aktion 2019 - Vogtlandkreisjugendring

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Projekte > • 48h-Aktion


48h–Aktion - Teilhabe junger Menschen im Gemeinwesen ermöglichen und ehrenamtliches Engagement fördern

Im Zeitraum vom 20. Mai – 30. Juni 2019 werden 17 gemeinnützige Projekte im Rahmen der 48h – Aktion durchgeführt. Ziel des Projektes in Trägerschaft des Vogtlandkreisjugendring e.V. ist es, das ehrenamtliche Engagement und die Bereitschaftschaft junger Menschen, sich für das Gemeinwohl zu engagieren, aber auch den Wunsch der Zielgruppe nach Beteiligung im Gemeinwesen in den Fokus zu stellen. Die Projektgruppen entwickelten im Vorfeld die Projektideen, die im Projektzeitraum jeweils in 48 Stunden umgesetzt werden, selbst. Die Teams sehen am besten was in ihrem unmittelbaren Umfeld verändert werden kann und muss. Neben wenigen „Neulingen“ waren viele Jugendgruppen auch schon in den Vorjahren dabei. Motive wie, „selbst mit anpacken zu wollen“, „Spaß und Freude an gemeinschaftlichen Aktionen“ zu haben oder einfach „mitzugestalten“, werden als Gründe der Teilnahme genannt.
Alle Projektteilnehmer, ca.220 Jugendliche Menschen, sind rein ehrenamtlich tätig. Unterstützt werden sie durch die Bereitstellung von Materialien durch Handwerksbetriebe und Unternehmen.
Ausgestattet mit orangen Aktionsshirts werden Projekte in Plauen, Reichenbach, Lengenfeld, Irfersgrün, Auerbach, Reumtengrün, Sohl, Ottengrün, Engelhardsgrün, Triebel und  Eichigt umgesetzt. Das Spektrum der Einzelaktionen reicht von Umweltaktionen und Baumaßnahmen bis hin zu Maler- und Renovierungsarbeiten.
Der Startschuss fällt am 22. Mai mit der Verschönerung der Außenanlagen des Kinder- und Jugendtreffs „Moskito“ in Reichenbach.
Gefördert wird das Jugendprojekt im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
Als Schirmherr fungierte der Landrat des Vogtlandkreises, Herr Rolf Keil.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü