Aktuelles - Vogtlandkreisjugendring

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Im Oktober 2020 hat der Sächsische Finanzminister Hartmut Vorjohann seinen ersten Entwurf für den Sächsischen Staatshaushalt 2021/22 vorgelegt. Er sieht drastische Kürzungen im Sozial- und Jugendbereich vor. Gemeinsam mit über 100 sächsischen Organisationen appellieren wir vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussionen über die zukünftige Finanzpolitik des Freistaates in einem "Offenen Brief" an die Sächsische Staatsregierung, den kommenden Doppelhaushalt nicht zu Lasten von sozialen, kulturellen und demokratiefördernden Strukturen aufzustellen.


Die freien Träger der Jugend- und Jugendverbandsarbeit haben geliefert: Jugend- und Jugendverbandsarbeit hat bewiesen, dass sie – auch in der Krise – vor allem auf der örtlichen Ebene einen unverzichtbaren Beitrag zur individuellen Entwicklung junger Menschen und damit zum gesellschaftlichen Zusammenhalt im Freistaat leistet. Im Gegenzug braucht sie ein klares politisches Bekenntnis zu vorhandenen Strukturen in kommunaler und überörtlicher Verantwortung.
Dazu haben die AGJF und der KJRS am 14. Oktober 2020 das Positionspapier veröffentlicht:

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü